Logo Clicksolar mit Slogan The Key to Energy

Langjährige Erfahrung und top Beratung
aus einer Hand. Wir bieten das
Rundum-Sorglos-Paket.

photovoltaik in winterlandschaft mit windkraftwerk

Neuer Beschluss für Photovoltaik & Stromspeicher. Mission 2030 gestartet!

Die österreichische Regierung fasst einen vorweihnachtlichen Beschluss, wir bauen erneuerbare Energie in Österreich weiter aus. Zusätzlich verspricht das Erneuerbare Ausbau Gesetz 2020 (EAG) einiges für Photovoltaik und Strompeicher.

Österreich braucht ein Energiesystem, das nachhaltig und zugleich sicher, innovativ, wettbewerbsfähig und leistbar ist. Um die nötige Basis dafür zu schaffen, hat die Regierung  nun Maßnahmen im EAG 2020 festgeschrieben. Die folgenden Punkte betreffen Photovoltaik und Kleinstromspeicher direkt:

.) Bis 2030 werden in Österreich 100% Strom aus erneuerbaren Energien erzeugt
.) Das 100.000 Dächer Photovoltaik und Kleinspeicher Programm wird umgesetzt
.) Die Eigenstromsteuer fällt weg

Natürlich erfreuen uns diese Forderungen, da wir so auf Kurs bleiben können. Jedoch ist die Umsetzung davon nicht einfach. Besonders das Ziel Strom bis 2030 ausschließlich erneuerbar zu erzeugen ist eine große Herausforderung. Darüber hinaus ist es natürlich noch wichtiger, welche Auswirkungen diese Beschlüsse konkret auf jeden Einzelnen mit Interesse an Photovoltaik haben.

Das „100.000 Dächer“- Programm: Photovoltaikanlagen mit Speicher werden bevorzugt

Allgemein möchte man mehr sauberen Strom mit der Sonne erzeugen. Gleichzeitig soll der produzierte Strom effizienter genutzt werden. In Hinblick darauf ist die Kombination von Photovoltaikanlagen mit Speichersystemen besonders effizient. Diese ermöglicht nicht nur den Strom selbst zu erzeugen, sondern auch zu speichern und mehrheitlich selbst zu verbrauchen.

Aus diesem Grund möchte man einen besonderen Anreiz für die Anschaffung von Stromspeicher schaffen. Zum Beispiel soll sich die Kombination von Photovoltaik und Stromspeicher bei der Reihung von möglichen Förderungen positiv auswirken. In der Regel gilt, wer mehr Strom selbst verbraucht, hat mehr Chance auf eine Förderung.

Das Fördervolumen soll leider trotzdem nicht wesentlich steigen. Es wird aber auch im Jahr 2019 sehr wahrscheinlich eigenes Fördergeld für Stromspeicher geben (siehe Förderung Photovoltaik & Stromspeicher 2018).

Die Eigenstromsteuer für Strom aus Photovoltaik fällt komplett weg

Die Nutzung von bestehenden Dächern für die Erzeugung von Sonnenstrom ist für die Mission 2030 sehr wichtig. Deshalb hat man sich entschlossen die Eigenstromssteuer auf selbsterzeugten Photovoltaikstrom komplett zu streichen. Bereits jetzt sind die ersten selbst erzeugten 25.000 kWh Strom steuerbefreit. Der Wegfall der Steuer begünstigt auch größere Anlagen steuerlich.

Die Produktion und Nutzung von Strom soll dezentraler werden

Kann ich meinen Nachbar bald meinen überschüssig erzeugten Sonnenstrom verkaufen? Seit 2017 ist es bereits möglich Gemeinschaftsanlagen innerhalb von mehrparteilichen Wohngebäuden zu errichten und zu gemeinsam nutzen. Diese Richtung wird fortgesetzt, Energie soll in Zukunft dezentral erzeugt werden.

Man befürwortet zumindest die Errichtung von lokalen, dezentralen Netzstrukturen. Die Lieferung, Speicherung und gemeinsame Nutzung von Strom soll über die eigene Grundstücksgrenze hinaus möglich werden. Das bedeutet, es könnte theoretisch in absehbarer Zukunft möglich sein, den selbsterzeugten Strom direkt an einen Nachbar zu verkaufen. Dies würde natürlich die Anschaffung einer Photovoltaikanlage noch um ein Vielfaches lukrativer machen.

Es besteht akuter Handlungsbedarf

Jetzt bleibt offen, wie schnell die geplanten Maßnahmen wirklich umgesetzt werden und wie diese im Detail aussehen. Trotzdem ist gut, dass auch die Politik weiterhin Handlungsbedarf sieht und Österreich als Vorreiter in Fragen der erneuerbaren Energie positionieren möchte. Alle Details zum Beschluss können Sie hier nachlesen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen